Werdegang der Altersarbeit im Frutigland…

Zusammenarbeit mit der Pro Senectute

Die sieben Gemeinden im Frutigland – Adelboden, Aeschi, Frutigen, Kandergrund, Kandersteg, Krattigen und Reichenbach – erarbeiteten im Jahre 2003 gemäss Auftrag des Kantons Bern ein gemeinsames Altersleitbild, dass zwei Jahre später verabschiedet wurde. Zur Umsetzung der entsprechenden Massnahmen schloss sich die damalige «Alterskonferenz Frutigland» mit der «Pro Senectute Frutigland» zusammen und setzte eine Geschäfts- und Koordinationsstelle (heute Geschäftsstelle Senioren Frutigland) ein.

Die «Pro Senectute Frutigland» (heute «Förderverein Pro Senectute»), hat sich bis 2020 jährlich mit rund 10 % an den Gesamtkosten beteiligt. Jede Anschlussgemeinde hat zudem ihren jährlichen Beitrag zwischen CHF 0.80 bis 1.60 pro Einwohner für die Altersarbeit im Frutigland beigesteuert.

Dank der engen Partnerschaft zwischen der Geschäftsstelle von «Senioren Frutigland» und dem «Förderverein Pro Senectute» konnten verschiedene Projekte gemeinsam realisiert werden. Mit der Umstrukturierung der Pro Senectute Kanton Bern wurde die Partnerschaft per 31. Dezember 2020 aufgelöst.

Zusammenarbeit mit der Planungsregion Kandertal

Am 1. Januar 2021 hat die «Kommission Seniorenarbeit Frutigland» (ehemals Alterskonferenz Frutigland), als ständige Kommission in der Planungsregion Kandertal, ihre Arbeit aufgenommen. Die Mitglieder der Kommission sind Delegierte aus Gemeinderäten, dem Gesundheitswesen, aus Altersinstitutionen und Kirche. Die Kommission beschliesst Massnahmen zum Wohle der Senioren und der älteren Bevölkerung und bestimmt, welche Projekte finanziell unterstützt werden.

Die Planungsregion Kandertal plus (mit Aeschi und Krattigen bis 31.12.2023) überarbeitete das Altersleitbild im Jahre 2011. Viele der damals definierten Massnahmen konnten zu Gunsten der Weiterentwicklung der Altersarbeit im Frutigland umgesetzt werden. Von 2022 bis 2024 wurde das Altersleitbild in Zusammenarbeit mit den Anschlussgemeinden letztmals neu gestaltet. Das aktuelle Altersleitbild 2024 ist hier verfügbar.

Drehscheibe für die Seniorenarbeit im Frutigland

Die Anschlussgemeinden finanzieren die Geschäftsstelle «Senioren Frutigland» mit einem jährlichen Beitrag und sichern damit das Grundangebot einer lokalen Fach- und Anlaufstelle für Fragen rund um das gelingende Altern im Frutigland.

Die Geschäftstelle «Senioren Frutigland» stellt sicher, dass ältere Menschen und ihre Angehörigen regelmässig Informationen zu altersrelevanten Themen erhalten um bei Bedarf wissen wie sie die passende professionelle Beratungen oder weitere Hilfestellungen erhalten.

«Senioren Frutigland» trägt dazu bei, bestehende Angebote zu koordinieren und wo nötig zu ergänzen. Die Bevölkerung wird zu Gunsten des Generationendialogs systematisch einbezogen. Ebenso wird die sinnvolle Vernetzung mit Organisationen, die auf das Thema Alter spezialisiert sind angestrebt.

Seit dem 01.04.2023 ist «Senioren Frutigland» eine eigenständige Dienstleistung des Regionalen Sozialdienstes Frutigen.

Jahresberichte Geschäftsstelle Senioren Frutigland